Sigrid Sirocko

Sigrid Klotzbach - Körperbalance Wiesbaden - Fussrefex Rhein Main - Lehrtherapeutin Hanne-Marquardt-FussreflexSigrid Sirocko (vormals Klotzbach), Jahrgang 1962, Physiotherapeutin 1991, Heilpraktikerin 1994, Lehrtherapeutin und Mitglied im Int. Lehrerverband für Reflexzonentherapie am Fuß / Schule Hanne Marquardt seit 1999.
Privatpraxis mit den Schwerpunkten Ganzheitliche Manuelle Therapien und Reflexzonentherapie am Fuß in Wiesbaden seit 1998.

Bereits in meiner Kindheit fanden sich Heilkräuter, bewährte Hausmittel und Homöopathie zur Gesundung ein.
Sicher prägte dies ebenso mein Verständnis für ganzheitliche Zusammenhänge, wie die persönliche Begleitung von schwerstkranken Menschen und die Mitarbeit in einem Zentrum für psycho-somatische Medizin. Ich verstehe mich als Wegbegleiterin für Ihren eigenen Heilweg mit all seinen Lernprozessen.

Fortbildungen / Tätigkeiten:

Manuelle Therapie, Reflektorische Atemtherapie, Manuelle Triggerpunkttherapie und Faszientechniken, Nervenmobilisation, Reflexzonentherapie am Fuß, Cranio-sacrale Therapie, Muskelenergietechnik im Bereich Osteopathie, MERIMA–Meridiantherapie am Fuß, Deutsch-amerikanische Chiropraktik, Spiralstabilisation nach Dr. Smisek bei Klara Bubenickova, Prag.

  • Ausbildung zur Lehrtherapeutin für Reflexzonentherapie am Fuß
  • Lehrtätigkeit in Prag und im Rhein-Main-Gebiet.
  • Aufbau und Leitung der Lehrstätten/Zentren in Prag und Wiesbaden
  • Lehrtätigkeit an der Hessischen Heilpraktikerschule.
  • Referentin für Reflexzonentherapie am Fuß bei verschiedenen Kongressen seit 2002.

Spezialisierungen:

  • Chronische Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen
  • Fibromyalgie-Syndrom – Chronisches Müdigkeits-Syndrom
  • Rund um den weiblichen Zyklus – Kinderwunsch
  • Blasenschwäche – Inkontinenz
  • Rund um den Fußschmerz

Veröffentlichungen:

  • „Streicheinheiten für das Lymphsystem“
    Über die Füße das FLIESSSYSTEM anregen und den ganzen Körper unterstützen
    von Sigrid Klotzbach
    DHZ – Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift, 2014; 1: 26–30
    Lesen Sie hier den gesamten Artikel als pdf 


  • „Kaum zu halten – Harninkontinenz bei Frauen“
    Deutsche Heilpraktiker Zeitung Ausgabe 0109
    von Sigrid Klotzbach und Sabine Neumann
    Aus Schamgefühl und Hilflosigkeit verschweigen viele Patientinnen die Krankheit, obwohl immer mehr Frauen unter Harninkontinenz leiden. Gerade bei der Stress- und Dranginkontinenz zeigt die Reflexzonentherapie am Fuß (RZF) sehr gute Erfolge.
    Sigrid Klotzbach und Sabine Neumann berichten Ihnen, wann Sie welche Reflexzonen behandeln und die Patientinnen vom lästigen Harndrang und Urinverlust befreien können.Maria M. (77) verzichtet aufgrund des plötzlichen Urinverlustes beim Bergabgehen, Lachen, Husten oder Niesen auf das geliebte Reisen.
    Anke W. (48) kennt jede Toilette auf dem Weg von der Arbeit nach Hause und gerät in Panik, wenn sich die Wohnungstür nicht sofort öffnen lässt, um auf das heimische Örtchen stürzen zu können.
    So wie diese beiden Frauen leiden mehr Frauen als Männer unter einer Stress- und Belastungsinkontinenz oder Dranginkontinenz.
    Doch den Weg zum Arzt scheuen sie – zum Teil auch aus Schamgefühl. Erst als sich andere Wehwehchen einstellen, die mit der Reflexzonentherapie am Fuß (RZF) spürbar besser werden, entdecken sie deren heilsame Kräfte auch gegen ihre Inkontinenz.
    Lesen Sie hier den gesamten Artikel als pdf